Verbraucherbildung

für Erwachsene und Familien in Baden-Württemberg

Das wachsende Angebot an Konsummöglichkeiten und die rasante digitale Entwicklung stellen Jugendliche und Erwachsene zunehmend vor neue Herausforderungen. Damit Verbraucher*innen kompetent mit den Vorteilen und Risiken der vielfältigen Entwicklungen umgehen können, braucht es kontinuierlich neutrale Hilfen – ein Leben lang.

Die Kursangebote im Projekt „Verbraucherbildung für Erwachsene und Familien in Baden-Württemberg“ vermitteln Alltagskompetenzen und Wissen, um ökonomische Zusammenhänge zu verstehen, selbstbestimmtes Verbraucher*innenverhalten zu befördern und eine Reflexion und Folgenabschätzung des eigenen Konsumhandelns zu ermöglichen. Die Sensibilisierung für brisante Themen aus dem wirtschaftlich-rechtlichen Verbraucherschutz steht dabei im Mittelpunkt, die Angebote sind in den Themenfeldern „Finanzen und Vorsorge“, „Digitale Welt und Telekommunikation“, „nachhaltiger Konsum” und „Energie” angesiedelt. Grundbedingung bei allen Bildungsangeboten sind Neutralität und Qualität.

Das Projekt wird vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg finanziert und von der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft der Familien-Bildungsstätten in Württemberg und vom Volkshochschulverband Baden-Württemberg durchgeführt.

Die Kurse vermitteln Alltagskompetenzen und geben Vebraucher*innen Hilfestellungen
in den Themenfeldern „Finanzen und Vorsorge“ und „Digitale Welt“. Aktuelle Kurse in Ihrer Nähe finden Sie unten, bei Ihrer Volkshochschule oder der Verbraucherzentrale vor Ort.

Aktuelles-Verbraucherbildung-BW

Aktuelles

Veranstaltungsreihe in Planung

 

Initiative für Verbraucherbildung stärkt Konsumkompetenzen der Verbraucher in Baden-Württemberg. 

Weitere Informationen finden Sie unter https://mir.baden-wuerttemberg.de

 

Was ist
Verbraucherbildung?

In einer sich ständig weiter entwickelnden Gesellschaft ist eine Allgemeinbildung gefragt, die sich den im Wandel befindlichen gesellschaftlichen Anforderungen anpasst und den Menschen ganzheitlich – auf verschiedenen Ebenen und in den unterschiedlichsten Lebenslagen – in den Blick nimmt. Wichtiger Bestandteil dieser Allgemeinbildung ist eine Verbraucherbildung, die den Menschen lebenslang begleitet und vielfältige Alltagskompetenzen vermittelt. Diese zielt auf die Ausbildung eines selbstbestimmten Verbraucherhandelns und auf den Erwerb von Urteilsfähigkeit – auch im Hinblick auf die Auswirkungen der eigenen Entscheidungen. Mit der Vermittlung von Finanz-, Medien- und Konsumkompetenz stärkt sie den Menschen als Verbraucher*in im Handlungsfeld in der Beziehung zu Unternehmen, ermöglicht einen selbstbestimmten Lebensstil und befähigt so zu gesellschaftlicher Teilhabe.

Finanzen und Vorsorge

In diesem Themenfeld geht es ums Geld! Vom Anlegen eines Bankkontos über Anlegestrategien und der Altersvorsorge bis zur passenden Versicherung – hier sind Sie richtig.
Denn besonders in Übergangsphasen spielen Finanzen und Vorsorge eine große Rolle: Wie kann man auch als Berufsanfänger*in sein Geld sinnvoll anlegen? Wie können Senior*innen auch bei Niedrigzinsen fürs Alter vorsorgen? Was gilt es bei der Finanzierung des Eigenheims zu berücksichtigen? Diese und viele weitere Fragen werden in den Bildungsveranstaltungen angesprochen.

Digitale Welt

Unser Alltag wird immer digitaler, wir nutzen Smartphone und Co immer selbstverständlicher, tätigen Bankgeschäfte online, kommunizieren über soziale Medien und kaufen im Internet ein. Doch kennen wir auch die Fallstricke und Gefahren, die Digitalisierung bietet? Wie sicher sind wir im Internet unterwegs? In den Veranstaltungen zum Themenfeld „Digitale Welt“ geht es um diese Fragen. Die Bildungsveranstaltungen informieren dabei über den sicheren Umgang mit Smartphones, Apps und Co., zeigen die Tricks und Fallen beim Onlineshopping und klären über die Gefahren und Chancen von sozialen Netzwerken auf.

Nachhaltiger-Konsum

Nachhaltiger Konsum

Was bedeutet Greenwashing? Welche Labels stehen für nachhaltige Mode? Kann denn Mode Sünde sein? Unser alltägliches Konsumverhalten hat direkte Auswirkungen auf unsere Umwelt. Im Themenfeld „Nachhaltiger Konsum“ geht es in den Bereichen Mobilität, Einkauf, Kleidung darum, wie man mit Hilfe der Verbraucherbildung sein alltägliches Konsumverhalten nachhaltiger gestalten kann.

Energie-Icon

Energie

Es ist nicht einfach, bei der Fülle an Angeboten den passenden Stromanbieter zu finden. Und woran erkennt man eigentlich eine effiziente Waschmaschine? Wie wird der Energieverbrauch von Haushaltsgeräten gekennzeichnet und was bedeutet diese Kennzeichnung?
Die Veranstaltungen im Themenfeld „Energie“ informieren über Energieanbieterwechsel und Energieverbrauchskennzeichnungen oder erklären, wie man seine Stromrechnung überprüfen kann.

Kontakt

Volkshochschulverband
Baden-Württemberg e. V.

Raiffeisenstr. 14
70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel.: 0711 75900-60
Fax: 0711 75900-71